Wärmeleitfähigkeit mittels DSC

  
Mit Hilfe der dynamischen Differenzkalorimetrie ist es auch möglich, die Wärmeleitfähigkeit zu bestimmen. Hierzu ist es erforderlich, das Wärmespeichervermögen und die Temperaturdifferenz zwischen Probensensor und Vergleichssensor zu kennen. Mittels eigenem Messgerät  wurden die Probekörper in der Abbildung gemessen. Der Standard PI zeigt 0,37 W/mK. Im Vergleich dazu zeigt der Granit 2 W/mK und die HF- Platte 0,3 W/mK.

Veröffentlicht unter DSC, TCA