Messung der Wärmeleitfähigkeit

Die Messung der Wärmeleitfähigkeit über die Temperaturdifferenz ist ein schwieriges Unterfangen, da auch die Messung über die Resistenz nicht linear zur Temperaturdifferenz ist. Leitfähigkeit und Resistenz berücksichtigen nicht das Speichervermögen. Verschiedene Stoffe können nur miteinander verglichen werden, wenn die Probekörper dieselbe Dicke aufweisen. Je dicker die Probe, und je kleiner die Leitfähigkeit, desto höher die Temperaturamplitudendämpfung.

Isolierung von Gebäuden

Um Oberflächentemperaturschwankungen auf der Außenseite eines Wohngebäudes zum Innenraum hin zu dämpfen, ist Material erforderlich, welches ein hohes Wärmespeichervermögen aufweist. Ein günstiger U- Wert allein berücksichtigt nicht die spezifische Wärmekapazität eines Materials. Wird der Cp und die Masse des Materials berücksichtigt, kommt die Bauphysik zu abweichenden Ergebnissen, als nach der Auswahl nach dem U-Wert.